• Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 
 

 

28.09.2022

Hessen

NI-Mitglieder aktiv beim autofreien Sonntag im Ebsdorfergrund

NI-Infostand beim autofreien Sonntag im Ebsdorfergrund - Foto: NI

Trotz widriger Witterungsbedingungen haben aktive NI-Mitglieder aus der Gemarkung Ebsdorfergrund ihren Info-Stand im Rahmen des autofreien Sonntags aufgebaut und gute Gespräche mit interessierten Menschen vor Ort geführt. Hierbei war zu bemerken, dass die örtlichen Vorkommen auch seltener heimischer Tiere, wie beispielweise des Schwarzstorches, dem die Flüsse und Teiche in der Umgebung gute Nahrungshabitate bieten, der Wildkatze in den alten Buchenwäldern oder der seltenen Fledermausarten in den Steinbrüchen, weitgehend unbekannt sind.

Auch die Bedeutung der naturnahen Buchenwälder vor Ort und ihre ausgleichende und wichtige Funktion für das Klima, den Wasserhaushalt und die Biodiversität wurde angesichts der vorangegangenen Dürre der letzten Monate von den Aktiven thematisiert.

Den Mitgliedern der Naturschutzinitiative war es wichtig mit dieser Aktion im Ebsdorfergrund auf die Notwendigkeit von Natur- und Artenschutz aufmerksam zu machen und die Menschen vor Ort zu sensibilisieren. Was heute noch wie eine unantastbare Idylle vor der Haustür wirkt, könnte morgen schon der fortschreitenden Erschließung von landwirtschaftlichen oder industriellen Flächen zum Opfer fallen.

Der Erhalt von naturnahen Lebensräumen ist für den Fortbestand vieler gefährdeter Arten auch im Ebsdorfergrund dringend notwendig. Die NI-Aktiven hoffen, mit ihrem Infostand ein Stück dazu beigetragen zu haben und etwas Aufmerksamkeit auf den Naturraum vor Ort gelenkt zu haben.

Die Naturschutzinitiatve dankt ihren Mitgliedern für ihr großartiges Engagement für unsere gemeinsame Sache: Wir schützen Landschaften, Wälder, Wildtiere und Lebensräume.

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de



NATURSCHUTZ MAGAZIN

Herbstausgabe 

03/2022

>>> hier online lesen <<<









AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!



 


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Veranstaltungen

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG