• Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 
 

 

21.10.2022

Rheinland-Pfalz

Asphaltstraße im Fockenbachtal genehmigt

Naturschutzinitiative (NI) reicht Klage ein

 

Im idyllischen Fockenbachtal in einer Kernzone des Naturparks Rhein-Westerwald und europäischem FFH-Gebiet soll eine fast 5 Kilometer lange Straße mit einer Teerdecke „ertüchtigt“ werden. Es wurde keine FFH-Verträglichkeitsprüfung durchgeführt, obwohl zahlreiche Arten wie z.B. die europäische Wildkatze und geschützte Lebensraumtypen betroffen sind. Die Anregung der NI, eine wassergebundene Decke zu schaffen, wurde durch die zuständige Behörde leider nicht aufgegriffen.

Die Naturschutzinitiative (NI) hat daher am 21.10.2022 gegen die wasserrechtliche Genehmigung der Kreisverwaltung Neuwied Klage beim Verwaltungsgericht Koblenz eingereicht. „Derartige Baumaßnahmen passen weder in die Zeit noch in ein europäisches Schutzgebiet“, erklärten Wildkatzenexpertin Gabriele Neumann und Günter Hahn, Biologe und langjähriger Gebietskenner des Fockenbachtals. Mit der Klage kommt die NI ihrem Auftrag nach, Landschaften, Wälder, Wildtiere und Lebensräume zu schützen.

 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de



NATURSCHUTZ MAGAZIN

Herbstausgabe 

03/2022

>>> hier online lesen <<<









AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!



 


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG