• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
 
 

 

NATURSCHUTZINITIATIVE, POLLICHIA und GNOR sowie die Bürgerinitiative "Region Stegskopf" stellen umfängliches Konzept "Vom ehemaligen Truppenübungsplatz zum Nationalen Naturerbe im Hohen Westerwald" der Öffentlichkeit vor

Das Konzept "Vom ehemaligen Truppenübungsplatz zum Nationalen Naturerbe im Hohen Westerwald" zum download: Broschüre Stegskopf

 

Die Rhein-Zeitung berichtet:

So soll der Stegskopf für alle erlebbar werden

Geht es nach drei Naturschutzverbänden und der Bürgerinitiative "Region Stegskopf", dann können Wanderer und Radfahrer schon bald auf insgesamt 50 Kilometer langen Wegen die einmalige Natur auf dem 2000 Hektar großen Gelände auf dem Stegskopf erleben. Sie haben ein umfangreiches Konzept mit dem Titel "Vom ehemaligen Truppenübungsplatz zum Nationalen Naturerbe Stegskopf im Hohen Westerwald" vorgelegt, das auch einen detaillierten Vorschlag für ein Wegekonzept enthält. "Ziel des Wegekonzepts ist es, die einzigartige Natur der Region erlebbar zu machen und diese gleichzeitig zu schützen", heißt es in dem Papier.Der Artikel ist vollständig unter folgendem Link nachzulesen: http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/altenkirchen-betzdorf_artikel,-so-soll-der-stegskopf-fuer-alle-erlebbar-werden-_arid,1499933.html

 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


Werde jetzt Mitglied und wähle ein Geschenk!


 Aktualisierte Neuauflage


 NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2024

>>> hier online lesen <<<









AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!



 


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG und § 63, 64 BNatSchG