• Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 
 

 

10.11.2017 

Dr. Andreas H. Segerer, Dipl.-Biologe und Lepidopterologe,     

ist neuer Fachbeirat der Naturschutzinitiative e.V. (NI)

„Es ist uns eine große Ehre und wir freuen uns sehr, Dr. Andreas H. Segerer in unserem Verband willkommen heißen zu dürfen.
Als Oberkonservator an der Zoologischen Staatssammlung München ist er ein profunder und international ausgewiesener Schmetterlingskenner.
Wir sind dankbar, auf seine große Fach- und Sachkenntnis zurückgreifen zu dürfen“.

                                                                                           Harry Neumann (Vorsitzender)

 

Foto (NI) v.l.n.r.: Harry Neumann, Gabriele Neumann und Dr. Andreas Segerer beim Expertenforum der Deutschen Wildtier Stiftung zum Thema "Rettet die Wiesen - Landwirtschaft und Artenvielfalt" am 10.11.2017 in Berlin

 

Dr. Andreas H. Segerer, Jahrgang 1961, geboren in Regensburg, Studium der Biologie an der Universität Regensburg, Promotion im Fach Mikrobiologie über hyperthermoacidophile Archaea, zwischen 1992-1998 Leitung des mikrobiologischen Labors im Akademischen Lehrkrankenhaus der LMU in Traunstein. Danach Wechsel zu den Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns und als Oberkonservator und Lepidopterologe an der Zoologischen Staatssammlung, Abteilung für Entomologie tätig. Zu den Forschungsgebieten gehören unter anderem die Verbreitung und Bestandsentwicklung der Schmetterlinge Bayerns mit einem Fokus auf die so genannten "Kleinschmetterlinge", molekulare Artcharakterisierung (DNA Barcoding), Taxonomie der Zünslerfalter (Pyralidae) Europas und Kleinschmetterlinge im Amazonastiefland von Perú. Zahlreiche Sammelreisen im In- und Ausland sowie Publikationen über Taxonomie, genetische Re-Identifizierung, Faunistik, Ökologie und Bestandsentwicklung von Lepidoptera in anerkannten Fachjournalen.

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


Werde jetzt Mitglied und wähle ein Geschenk!


 Aktualisierte Neuauflage


 NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2024

>>> hier online lesen <<<









AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!



 


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG und § 63, 64 BNatSchG