• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.

15.03.2019

AUTOHOF HEILIGENROTH/WESTERWALD  -

RODUNGSGENEHMIGUNG RECHTSWIDRIG!


 

Das Forstamt Neuhäusel im Westerwald, Rheinland-Pfalz, hatte die sofortige Vollziehung der Rodungsgenehmigung für den geplanten Autohof eines Privatinvestors mit dessen „wirtschaftlichem Interesse“ begründet und die durch die NI beantragte Aussetzung des Sofortvollzuges abgelehnt. Der verspätete Vollzug der Genehmigung wäre mit erheblichen wirtschaftlichen Nachteilen für den Investor verbunden, so das Forstamt Neuhäusel.

Und wörtlich heißt es in der Genehmigung, es sei davon auszugehen, dass das „Rechtsmittel gegen die Genehmigung keine Aussicht auf Erfolg haben und somit ein Rechtsschutzinteresse zu verneinen ist“.

Anders sahen dies das Verwaltungsgericht Koblenz und das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz, die auf Antrag der NI die erteilte Rodungs- und Waldumwandlungsgenehmigung für rechtswidrig erklärt hatten.

Interessant wird es jetzt zu erfahren, in welchen anderen Fällen durch Forstämter und Behörden rechtswidrige Genehmigungen erteilt worden sind.

Dies ist zunächst ein wichtiger Etappensieg. Für den Erhalt des Waldes müssen wir weiterkämpfen.

Bitte unterstützen Sie unsere weiteren Klagen gegen die Bauleitplanung (Normenkontrollklage) und eine evtl. Baugenehmigung mit ihrer Spende:

Spendenkonto: 

NATURSCHUTZINITIATIVE e. V. (NI)
Westerwald Bank Hachenburg
IBAN: DE83 5739 1800 0011 5018 00
BIC: GENODE51WW1 

Spenden an die NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) sind steuerabzugsfähig.

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


Werde jetzt Mitglied und wähle ein Geschenk!


 Aktualisierte Neuauflage


 NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2024

>>> hier online lesen <<<









AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!



 


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG