• slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

 

31.03.2021

Der Frühling ist angekommen

Haubentaucher bei der Balz

Der Frühling ist angekommen, die Vögel sind teils am Balzen, teils aber auch schon am Nestbau oder bei frühen Arten, wie z.B. den Eulen, auch schon am Brüten oder füttern.
Es ist eine ereignisreiche Zeit, wo es gilt ein Revier zu erobern und zu behaupten, sowie einen Partner für sich zu gewinnen (oder bei festen Paaren die Bindung neu zu festigen). Bei den Wassergeflügelarten in der Westerwälder Seenplatte ist das im Moment gut zu beobachten. Wo bei den Haubentauchern, Höckerschwänen oder Bläßhühnern Reviere verteidigt werden, spritzt schon mal heftig das Wasser.

Umso anmutiger zeigt sich bei Schwänen oder Haubentauchern die Balz. Die Haubentaucherpaare bewegen dabei rhythmisch den Kopf, führen eine Art Synchronschwimmen durch und äußern dabei quorrende oder bellende Rufe. Lautanalysen beim Haubentaucher (Sonagramme) zeigten, dass der dabei ertönende Laut, der für uns mehr oder weniger ein einziger Ton ist, auch hoch synchronisiert zwischen den Paaren vorgetragen wird. Die Positivamplitude der Lautwelle trifft dabei exakt die Negativamplitude des Partners. An der Westerwälder Seenplatte kommen als Besonderheit in Rheinland-Pfalz alle vier im Land brütenden Lappentaucher (Haubentaucher-Verwandschaft) als Brutvogel vor. Neben dem Haubentaucher also Rothalstaucher, Schwarzhalstaucher und Zwergtaucher.

Autor: Immo Vollmer/NI

 

 

 

 

 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2021

>>> hier online lesen <<<


NEUAUSGABE JETZT ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!


Hier als Download:


Hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG