• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 
 

 

Aktuelles

27.10.2022

Rheinland-Pfalz

Landrat Enders rüttelt an den Grundmauern des Rechtsstaates - Gerichte sorgen für Rechtssicherheit

„Ich halte das Klagerecht für die Umweltverbände für einen Riesenfehler. Das geht oft gegen den Umweltschutz“.

So hat sich der Altenkirchener Landrat Enders laut Siegener Zeitung geäußert. Fehlendem Anstand ist es geschuldet, dass er ein Schreiben des BUND Altenkirchen nicht beantwortet. Erschreckend ist, dass eine solche Äußerung von einem Amtsträger eines demokratischen Rechtsstaates gemacht wurde. Denn solche Behauptungen kennt man sonst nur von Politikern aus Staaten, die versuchen, die Rechte von Bürgern, Verbänden und unabhängigen Gerichten auszuschalten.

Weiterlesen: 27.10.2022 - Landrat Enders rüttelt an den Grundmauern des Rechtsstaates

27.10.2022

Stellungnahme der Naturschutzinitiative e. V. (NI)
zum Entwurf des BMUV Aktionsprogrammes Natürlicher Klimaschutz (ANK)

Die NI hat sich zum Entwurf des BMUV Aktionsprogrammes Natürlicher Klimaschutz (ANK) mit einer Gesamtstellungnahme geäußert.

Natur-, Arten-, Biodiversitäts- und Klimaschutz sollten das gemeinsame Leitbild allen politischen Handelns sein, denn ein ganzheitlicher Naturschutz und naturbasierte Lösungen sichern auch die vielfältigen Leistungen der Ökosysteme, auch die des Klimaschutzes. Der Schutz von Ökosystemen ist dabei bei weitem der größtmögliche Faktor, der auch zum Schutz und zur Stabilisierung des globalen Klimas beitragen kann.

Lesen Sie hier die Gesamtstellungnahme der NI >>>

 


 

21.10.2022

Rheinland-Pfalz

Asphaltstraße im Fockenbachtal genehmigt

Naturschutzinitiative (NI) reicht Klage ein

 

Im idyllischen Fockenbachtal in einer Kernzone des Naturparks Rhein-Westerwald und europäischem FFH-Gebiet soll eine fast 5 Kilometer lange Straße mit einer Teerdecke „ertüchtigt“ werden. Es wurde keine FFH-Verträglichkeitsprüfung durchgeführt, obwohl zahlreiche Arten wie z.B. die europäische Wildkatze und geschützte Lebensraumtypen betroffen sind. Die Anregung der NI, eine wassergebundene Decke zu schaffen, wurde durch die zuständige Behörde leider nicht aufgegriffen.

Weiterlesen: 21.10.2022 - Asphaltstraße im Fockenbachtal genehmigt - NI reicht Klage ein

13.10.2022

Baden-Württemberg

Naturschutzinitiative (NI) klagt gegen Windenergieanlagen Hohfleck, Sonnenbühl beim VGH Baden-Württemberg

Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat gegen die immissionsschutzrechtliche Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb von 5 Windenergieanlagen in der Gemarkung Undingen, Gemeinde Sonnenbühl, beim Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim Klage eingereicht.

Weiterlesen: 13.10.2022 - NI klagt gegen WEA Hohfleck, Sonnenbühl 

13.10.2022

Rheinland-Pfalz

Große Resonanz beim 8. Altenkirchener Streuobstwiesenfest in Birken-Honigsessen - Die NI war mit dabei!

Der NI-Stand auf dem Streuobstwiesenfest
 
Bei goldenem Oktoberwetter und mit einem bunt gemischten Programm für Jung und Alt lockte das Altenkirchener Streuobstwiesenfest bereits zum achten Mal zahlreiche Besucher an. Gastgeber war der Nabu Altenkirchen. Unterstützt durch motivierte Aktive war auch die NI diesmal wieder mit einem Stand vertreten und informierte die vielen Interessierten über die zahlreichen Naturschutzprojekte der NI. Viele Kinder erfreuten sich mit großer Leidenschaft am Ausmalen und Basteln einer „Wildkatzenmaske“, die nach Fertigstellung stolz getragen wurde.

Weiterlesen: 12.10.2022 - Große Resonanz beim 8. Altenkirchener Streuobstwiesenfest

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de



NATURSCHUTZ MAGAZIN

Herbstausgabe 

03/2022

>>> hier online lesen <<<









AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!



 


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG