• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
 
 

 

Aktuelles

28.05.2019

„Windrad wird wegen totem Rotmilan abgestellt“
Luxemburg ist konsequent im Artenschutz


Foto: Gerhard Bottenberg, „Symbolfoto“

„Am Mittwoch ist ein Rotmilan im Windpark Weiler tot aufgefunden worden. Das Umweltministerium hat die sofortige Abschaltung der Anlage veranlasst.“

„Nach dem Mäusebussard gilt der Rotmilan als die Greifvogelart, die, bedingt durch besonders ausdauernde Flüge, am häufigsten an Windkraftanlagen zu Tode kommt. So jüngst geschehen in Luxemburg. Wie die Naturschutzorganisation Natur&Ëmwelt berichtet, sind «zum wiederholten Male die Überreste eines Rotmilans am Fuße einer Windkraftanlage des Windparks Weiler gefunden worden».“

Mehr lesen Sie hier:                                           

http://www.lessentiel.lu/de/luxemburg/story/rotmilan-von-windkraftanlage-getotet-31279939

 


 

23.05.2019

70 Jahre Grundgesetz

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) auf der großen BERLIN-DEMO

für windkraftfreie Natur- und Kulturlandschaften

Harry Neumann, Bundes- und Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI) vor dem Bundeskanzleramt

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) war mit Ihrem Bundes- und Landesvorsitzenden Harry Neumann als Hauptredner auf der großen Berlin-Demo für windkraftfreie Natur- und Kulturlandschaften vertreten.

Mit ca. 1.500 Menschen war der Demonstrationszug friedlich und bunt, aber mit klarer Botschaft vom Bundeskanzleramt zum Brandenburger Tor unterwegs:

LANDSCHAFTEN, WÄLDER, WILDTIERE UND LEBENSRÄUME SCHÜTZEN!

NATURSCHUTZ WÄHLEN! – KEINE STIMME FÜR NATURZERSTÖRER!

Weiterlesen: 23.05.2019 - Große Berlin-Demo für windkraftfreie Natur- und Kulturlandschaften

23.05.2019

Vogelstimmenwanderung am 18.05.2019 im Vorderhunsrück/RLP

Ein Bericht von Pia Euteneuer (aktives Mitglied der NI)

Foto: Pia Euteneuer
 

Zwischen zwei heftigen Regenphasen startete die Vogelstimmenwanderung am Samstagabend, den 18.05.2019, geleitet von der seit Jahrzehnten ornithologisch versierten Gundela Regenbogen aus Frankfurt.

In zwei Stunden konnte sich die Gruppe von über 20 Teilnehmern ein Bild (oder Klangbild) von heimischen Vögeln und deren Lebenssituation machen.

Die Wanderung ging durch die frische Frühlingsluft auf dem Weg rund um Eveshausen durch Felder, Wiesen, Hecken und Waldeinheiten.

Weiterlesen: 23.05.2019 - Vogelstimmenwanderung am 18.05.2019 im Vorderhunsrück 

21.05.2019

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) zu Besuch beim 4. Nationalparkfest des Nationalparks Hunsrück-Hochwald in Birkenfeld


                                                    

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) ist offizieller Kooperationspartner des länderübergreifenden Nationalparks Hunsrück-Hochwald und beteiligte sich am vergangenen Sonntag wieder mit einem Info-Stand am Nationalparkfest.

Viele engagierte Unterstützer machten es möglich, dass nach den zu Beginn aufkommenden Startschwierigkeiten, der Info-Stand doch noch pünktlich zum Eintreffen der ersten Interessierten fertig wurde. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI)  brachte unter anderem umfassende Informationen zur Biene und Wildkatze mit, darunter die neue Broschüre der NI "Die Europäische Wildkatze", welche erst einige Tage vorher gedruckt wurde und nun schon zum Einsatz kam.

Nicht nur die Broschüre zur Wildkatze kam gut an sondern auch Gabriele Neumann, Mitglied im Vorstand und Wildkatzenexpertin, die den vielen Interessierten mit Rat und Antwort zur Seite Stand und unter anderem die Bedrohung des Lebensraumes der Europäischen Wildkatze thematisierte. 

Weiterlesen: 21.05.2019 - 4. Nationalparkfest in Birkenfeld

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


Werde jetzt Mitglied und wähle ein Geschenk!


 Aktualisierte Neuauflage


 NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2024

>>> hier online lesen <<<









AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!



 


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG und § 63, 64 BNatSchG