• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand"
                                                 -
Charles Darwin -

Jetzt Mitglied werden!


 

Presse

10.12.2019 - PRESSEMITTEILUNG

Hessen/Lautertal/Lauterbach

Artenschutzvergehen im Forst des Grafen Westerhold häufen sich:

Schwarzstorchhorst freigestellt und Rotmilanhorst gefällt

Naturschutzinitiative e.V. (NI) erstattet Strafanzeige

Foto: Willi Hamel. Der zuvor schützend im Wald stehende Schwarzstorchhorst wurde bloßgestellt. Der durch
Schirmschlag völlig aufgelichtete Forst dürfte seine Habitateignung für den Schwarzstorch verloren haben.

Die Zerstörungen von Niststätten im Bereich des Waldbesitzes des Grafen zu Westerhold, die sich zwischen Lautertal und Lauterbach beidseits des Lautertals ausdehnen, häufen sich. Zu diesem Schluss kommt die Naturschutzinitiative e.V. (NI), deren Mitglied Willi Hamel aus diesem Wald schon mehrere Konflikte mit dem Artenschutz den zuständigen Behörden gemeldet hat.

Willi Hamel musste jetzt bei einer routinemäßigen Kontrolle schutzrelevanter Großvogel-Horste feststellen, dass der in diesem Wald bestehende Schwarzstorch-Horst durch forstliche Entnahme der benachbarten Bäume freigestellt worden ist. Gleichzeitig ist auch der ca. 300 m benachbart liegende Horstbaum des Rotmilans gefällt worden.

Weiterlesen: 10.12.2019 - PM- Artenschutzvergehen im Forst des Grafen Westerhold häufen sich

04.12.2019 - PRESSEMITTEILUNG

Naturschutzinitiative fordert eine Abkehr von Natur- und Landschaft zerstörenden Planungen durch Windindustrieanlagen!

Planungen zum Flächennutzungsplan Wilnsdorf zu Ende führen statt weiter vertagen

Wie aktuell aus der Presse und aus der Gemeinde Wilnsdorf zu erfahren ist, soll in einer Ratssitzung am 05. Dezember 2019 über eine Aufteilung der Flächennutzungsplanung Windenergie der Gemeinde Burbach beschlossen werden. Danach soll bereits für ein Gebiet um die Gernsbacher/Tiefenrother Höhe die konkrete Planung zur Ausweisung eines Sonderbaugebiets Windenergienutzung beschlossen werden. Dieses soll somit ausgekoppelt werden aus der nun schon länger andauernden Planung zur Erweiterung der für Windenergie nutzbaren Zonen im Flächennutzungsplan der Gemeinde Wilnsdorf.

Weiterlesen: 04.12.2019 - PM - NI fordert eine Abkehr von Natur- und Landschaft zerstörenden...

29.11.2019 - PRESSEMITTEILUNG

Erschlagener Rotmilan an der Windkraftanlage bei Arolsen unterstreicht schlechte Genehmigungspraxis - Rotmilane in Gebieten mit Windkraft gefährdet und rückläufig!

 
NI-Länder- und Fachbeirat Jürgen Bender aus Arolsen mit dem gefundenen toten Rotmilan (Foto M. Sommerhage)

Im Oktober fand der Länder- und Fachbeirat der Naturschutzinitiative e.V. (NI) Jürgen Bender aus Arolsen einen an der Windkraftanlage (WKA) bei Arolsen-Massenhausen erschlagenen Rotmilan aus der aktuellen Brutsaison. Daraufhin veranlasste Röntgenaufnahmen des Greifvogels wiesen Verletzungen an Flügel und Brustbein nach.

Weiterlesen: 29.11.2019 - PM - Erschlagener Rotmilan an der Windkraftanlage bei Arolsen...

14.11.2019 - PRESSEMITTEILUNG

Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert von Wirtschaftsminister Peter Altmeier:

Kein Aufweichen der geplanten Abstandsregelungen für die Windindustrie! Kein weiteres Aufweichen des Naturschutzes!

In einem Schreiben hat der bundesweit anerkannte Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) mit über 14.000 Mitgliedern Wirtschaftsminister Peter Altmeier aufgefordert, bei den geplanten Abständen von Windindustrieanlagen zu Siedlungen - gleich welcher Art - standhaft zu bleiben und nicht den einseitigen Interessen der Windindustrielobby nachzugeben.

Bundesvorsitzender Harry Neumann - Foto: NI

Weiterlesen: 14.11.2019 - PM - NI fordert von Peter Altmeier: Kein weiteres Aufweichen des Naturschutzes!

13.11.2019 - PRESSEMITTEILUNG

Naturschützer erleben mit dem Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) die Waldwildnis im Nationalen Naturerbe Stegskopf

 

40 Teilnehmer konnte der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) zu einer außergewöhnlichen Exkursion in das Nationale Naturerbe Stegskopf begrüßen. Die Exkursion führte die Teilnehmer unter fachkundiger Leitung von Bundesförster Christof Hast und dem Landesvorsitzenden der NI Harry Neumann in die unbekannte „Waldwildnis“ des Nationalen Naturerbes.

Weiterlesen: 13.11.2019 - Naturschützer erleben die Waldwildnis im Nationalen Naturerbe Stegskopf

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de

 


DAS NEUE

NATURSCHUTZ MAGAZIN

IST DA!

>>> hier online lesen <<<


+++ Jetzt bestellen +++

Jubiläumskalender 2020 zum 5-jährigen Bestehen der NI

 


 +++ Jetzt bestellen +++

 VOGELQUARTETT

„FLIEGENDE EDELSTEINE“

 

Ein erstklassiges Vogelquartett mit 53 Karten von Dominik Eulberg


Unsere neue Broschüre

hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unser Veranstaltungsprogramm 2019

zum Download:

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG