• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 
 

 

Veranstaltungen

+++ ABSAGE DER VERANSTALTUNG +++

Auch wir sehen uns in der Fürsorgepflicht, die Anzahl der Ansteckungen mit dem Coronavirus (COVID-19) zu verlangsamen und unsere Mitmenschen dadurch zu schützen. Daher bitten wir um Ihr Verständnis, dass die folgende Veranstaltung an dem angekündigten Termin nicht stattfinden wird. Ein Ersatztermin wird schnellstmöglich bekannt gegeben. 

29.03.2020

Wald-Sonntag im Nauberg bei Hachenburg/Westerwald

Termin: Sonntag, den 29.03.2020 von 11.00 - 13.00 Uhr

Treffpunkt: Tennisplatz, Naubergstraße, 57645 Nister

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Nauberg im Oberwesterwald in Rheinland-Pfalz ist ein unzerschnittener, bewaldeter Höhenrücken mit einem einzigartigen „Buchenwald auf Basalt“ und mit einer sehr hohen biologischen Vielfalt. Das Gebiet erfüllt die Voraussetzungen für ein faktisches FFH- und Vogelschutzgebiet. Der Höhenrücken beherbergt zudem ein Naturwaldreservat mit über
160 Jahre alten Buchen. Bei dem gesamten Gebiet handelt es sich um einen Kernlebensraum der Europäischen Wildkatze und ein wichtiges Naherholungsgebiet für die Menschen.

Für den geplanten Basaltabbau durch die Basalt AG würden 23 ha dieses wertvollen Waldes zerstört, wobei das vorhandene Naturwaldreservat verlegt werden soll. Durch diesen Eingriff würde das gesamte Waldgebiet großräumig entwertet und zerstört. Die NI hält den geplanten Eingriff in die natürlichen Lebensräume für nicht ausgleichbar.

Im Zeitalter des dramatischen Artenrückgangs, dem Verlust an Biologischer Vielfalt und der Klimaveränderung ist es für die NI unverantwortlich, alte und ökologisch wertvolle Wälder zu roden. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert daher die Basalt AG auf, ihre Pläne aufzugeben.

 


 

+++ ABSAGE DER VERANSTALTUNG +++

Auch wir sehen uns in der Fürsorgepflicht, die Anzahl der Ansteckungen mit dem Coronavirus (COVID-19) zu verlangsamen und unsere Mitmenschen dadurch zu schützen. Daher bitten wir um Ihr Verständnis, dass die folgende Veranstaltung an dem angekündigten Termin nicht stattfinden wird. Ein Ersatztermin wird schnellstmöglich bekannt gegeben. 

19.04.2020

Wald-Sonntag im Nauberg bei Hachenburg/Westerwald

 

Termin: Sonntag, den 19.04.2020 von 11.00 - 13.00 Uhr

Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Nauberg im Oberwesterwald in Rheinland-Pfalz ist ein unzerschnittener, bewaldeter Höhenrücken mit einem einzigartigen „Buchenwald auf Basalt“ und mit einer sehr hohen biologischen Vielfalt. Das Gebiet erfüllt die Voraussetzungen für ein faktisches FFH- und Vogelschutzgebiet. Der Höhenrücken beherbergt zudem ein Naturwaldreservat mit über
160 Jahre alten Buchen. Bei dem gesamten Gebiet handelt es sich um einen Kernlebensraum der Europäischen Wildkatze und ein wichtiges Naherholungsgebiet für die Menschen.

Für den geplanten Basaltabbau durch die Basalt AG würden 23 ha dieses wertvollen Waldes zerstört, wobei das vorhandene Naturwaldreservat verlegt werden soll. Durch diesen Eingriff würde das gesamte Waldgebiet großräumig entwertet und zerstört. Die NI hält den geplanten Eingriff in die natürlichen Lebensräume für nicht ausgleichbar.

Im Zeitalter des dramatischen Artenrückgangs, dem Verlust an Biologischer Vielfalt und der Klimaveränderung ist es für die NI unverantwortlich, alte und ökologisch wertvolle Wälder zu roden. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert daher die Basalt AG auf, ihre Pläne aufzugeben.

 


 

+++ ABSAGE DER VERANSTALTUNG +++

Auch wir sehen uns in der Fürsorgepflicht, die Anzahl der Ansteckungen mit dem Coronavirus (COVID-19) zu verlangsamen und unsere Mitmenschen dadurch zu schützen. Daher bitten wir um Ihr Verständnis, dass die folgende Veranstaltung an dem angekündigten Termin nicht stattfinden wird.  

23.04.2020

Kräutergang in Finnentrop/Schliprüthen


 

Beim Kräutergang mit Frau Barbara Kampmann lernen wir Kräuter unserer heimischen Natur als Nahrungs- und Arzneimittel kennen. Sie stellt uns ihr Kräuterwissen anschaulich und lebhaft zur Verfügung.

Termin: Do, 23.04.2020, 17.30 Uhr

Treffpunkt: Kirche, 57413 Finnentrop/Schliprüthen

Leitung: Barbara Kampmann

Bitte mitbringen: Stift, Notizblock und ein Leinensäckchen für gesammelte Kräuter

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr Infos zu erfragen bei: Magda Bruns, Tel.: 02724 741, Email: magda.bruns[at]web.de, NI-Regionalgruppe Sauerland/NRW

 


 

+++ ABSAGE DER VERANSTALTUNG +++

Auch wir sehen uns in der Fürsorgepflicht, die Anzahl der Ansteckungen mit dem Coronavirus (COVID-19) zu verlangsamen und unsere Mitmenschen dadurch zu schützen. Daher bitten wir um Ihr Verständnis, dass die folgende Veranstaltung an dem angekündigten Termin nicht stattfinden wird.

25.04.2020

Frühlingserwachen im Nationalen Naturerbe Stegskopf

Eine abwechslungsreiche Exkursion durch die wilden Wälder im Hohen Westerwald

Termin: Sa, 25.04.2020, 11.00 – 16.00 Uhr (Termin beantragt)

Leitung: Christof Hast, Bundesförster; Harry Neumann, Vorsitzender der NI

Treffpunkt: Parkplatz Schul- und Sportzentrum, 56472 Hof/Westerwald

Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 17.04.2020 per Email an: anmeldung[at]naturschutz-initiative.de

Bitte mitbringen: Für die Exkursion sind festes Schuhwerk und gute Trittsicherheit erforderlich. Rucksackverpflegung wird empfohlen. Es dürfen keine Hunde mitgeführt werden.

Vor Ort ist die Unterzeichnung einer Haftungsverzichtserklärung erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

 


 

+++ ABSAGE DER VERANSTALTUNG +++

Auch wir sehen uns in der Fürsorgepflicht, die Anzahl der Ansteckungen mit dem Coronavirus (COVID-19) zu verlangsamen und unsere Mitmenschen dadurch zu schützen. Daher bitten wir um Ihr Verständnis, dass die folgende Veranstaltung an dem angekündigten Termin nicht stattfinden wird.  

02.05.2020

Artenreichtum und Wildnis durch Weidetiere

Exkursion in das Naturschutzgebiet “Auf der Hardt“ im Wiedtal bei Neuwied

 
Foto: Günter Hahn

Die Wanderung vermittelt einen Einblick in den Reichtum an Tier- und Pflanzenarten. Sie erläutert das Konzept, mit dem Biodiversität und ein Stück Wildnis erfolgreich mit Glanrind und Kaltblutpferd in die Kulturlandschaft zurückgekehrt ist.

Termin: Sa, 02.05.2020, 10.00 bis 12.30 Uhr

Treffpunkt: 56567 Neuwied-Altwied, Parkplatz Burgtorstraße an der Burg Altwied

Leitung: Dipl.- Biologe Günter Hahn, Kreisvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI)

Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen des Programms “Natur auf der Spur“, Naturpark Rhein-Westerwald. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 


 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


NATURSCHUTZ MAGAZIN

Herbstausgabe 

03/2021

>>> hier online lesen <<<



Hier als Download:


NEUAUSGABE - JETZT AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!


Hier als Download:


Hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG