• slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.

 

Veranstaltungen

05.09.2021

Biber-Sonntage - Auf den Spuren des Bibers im Westerwald

Foto: Europäischer Biber - Naturschutzinitiative e.V. (NI)

Die Exkursion vermittelt den Teilnehmern spannende Eindrücke in die sich entwickelnde und ständig verändernde natürliche Dynamik im Jahreskreislauf des vom Biber geschaffenen Biotops in Freilingen.

Kinder und Erwachsene erfahren hier viel Wissenswertes über die Lebensweise des Bibers, sehen Spuren seiner Tätigkeit und können viele der Arten beobachten, die in Folge des Wasseraufstaus hier neu heimisch geworden sind. Unter anderem konnten bislang durch die Ornithologen der Naturschutzinitiative e.V. (NI) weit über 100 Vogelarten sowie zahlreiche Libellen- und Amphibienarten nachgewiesen werden.

Termine: 28.02.2021, 28.03.2021, 16.05.2021, 04.07.2021, 05.09.2021 jeweils 11.00 bis 13.00 Uhr

Leitung: Dipl.-Biologen Immo Vollmer und Konstantin Müller, Ornithologen Heide Bollen und Wolfgang Burens, Gabriele und Harry Neumann, alle NI

Treffpunkt: Der Treffpunkt für die Exkursion wird den Teilnehmern nach der Anmeldung bekanntgegeben.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 25 Personen.

Eine Anmeldung (mit vollständigem Namen, Anschrift u. Telefonnummer) ist erforderlich an: anmeldung[at]naturschutz-initiative.de

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Corona-Hinweise und Infos auf unserer Webseite und in der Presse.

 


 

11.09.2021

Exkursion zu den Schwackenreuter Seen

Schwackenreuter Seen - Foto: Gisela Lejeune-Härtel

Gehen Sie mit uns auf eine naturkundliche Führung an den „Schwackenreuter Seen“. Wir besuchen das Naturschutzgebiet und die benachbarten Wiesenauen. Dort lassen sie sich vom Reichtum der Natur verzaubern, während Sie Vögel beobachten und Interessantes über die Natur hören. Außerdem erfahren Sie, warum das Gebiet schützenswert ist und nicht durch Bauprojekte zerstört werden darf. Ein wirklicher Genuss in heilsamer Ruhe, nur unterbrochen durch die Laute der heimischen und zum Teil vom Aussterben bedrohten Tierwelt.

Termine: Samstag, 11.09.2021 von 16:00 - 18:00 Uhr sowie Sonntag, 19.09.2021 von 10:00 - 12:00 Uhr
 
Leitung:  Dagmar Hirt

Treffpunkt: Großer Parkplatz am Kieswerk Schwackenreute nahe dem Aussichtsturm, 78357 Mühlingen-Schwackenreute, GMS: 47°55'07.3"N 9°03'27.8"E

Eine Anmeldung (mit vollständigem Namen, Anschrift u. Telefonnummer) ist erforderlich bis zum Vortag unter: d.hirt[at]naturschutz-initiative.de

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Bitte eigene Ferngläser mitbringen und an witterungsgeeignete Kleidung denken. Bitte beachten Sie auch die jeweils aktuellen Corona-Hinweise und Infos auf unserer Webseite und in der Presse.

Unser Film zu den Baugebieten an den Schwackenreuter Seen:

https://www.youtube.com/watch?v=FC7_1QJkKts

 

>>> Hier geht es zur Unterschriftenaktion

 


 

19.09.2021

Exkursion zu den Schwackenreuter Seen

Schwackenreuter Seen - Foto: Gisela Lejeune-Härtel

Gehen Sie mit uns auf eine naturkundliche Führung an den „Schwackenreuter Seen“. Wir besuchen das Naturschutzgebiet und die benachbarten Wiesenauen. Dort lassen sie sich vom Reichtum der Natur verzaubern, während Sie Vögel beobachten und Interessantes über die Natur hören. Außerdem erfahren Sie, warum das Gebiet schützenswert ist und nicht durch Bauprojekte zerstört werden darf. Ein wirklicher Genuss in heilsamer Ruhe, nur unterbrochen durch die Laute der heimischen und zum Teil vom Aussterben bedrohten Tierwelt.

Termin: Sonntag, 19.09.2021 von 10:00 - 12:00 Uhr
 
Leitung:  Dagmar Hirt

Treffpunkt: Großer Parkplatz am Kieswerk Schwackenreute nahe dem Aussichtsturm, 78357 Mühlingen-Schwackenreute, GMS: 47°55'07.3"N 9°03'27.8"E

Eine Anmeldung (mit vollständigem Namen, Anschrift u. Telefonnummer) ist erforderlich bis zum Vortag unter: d.hirt[at]naturschutz-initiative.de

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Bitte eigene Ferngläser mitbringen und an witterungsgeeignete Kleidung denken. Bitte beachten Sie auch die jeweils aktuellen Corona-Hinweise und Infos auf unserer Webseite und in der Presse.

Unser Film zu den Baugebieten an den Schwackenreuter Seen:

https://www.youtube.com/watch?v=FC7_1QJkKts

 

>>> Hier geht es zur Unterschriftenaktion

 


 

16.10.2021

Ein Nagetier als Landschafts-Architekt

Exkursion in den Lebensraum des Bibers

 
 Biber Jungtier - Foto: Ingo Kühl
 
Die Regionalgruppe Kinzig-Spessart lädt zu einer ganz besonderen Veranstaltung rund um den Biber ein, denn die Exkursionsleitung erfolgt durch Frau Irmgard Schultheis, die seinerzeit für das Wiederansiedlungs-Projekt des Bibers im hessischen Spessart gekämpft hatte und maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass die vor ca. 30 Jahren an der Jossa ausgewilderten Biber ihren Siegeszug antreten konnten. Mittlerweile haben Nachfahren der Spessart-Biber ganz Bayern erobert, aber auch die Wasserscheide zur Fulda überschritten und besiedeln den Main und seine Nebenflüsse. Während der 2-3 stündigen Führung können die Teilnehmer von dem umfangreichen  Fachwissen von Frau Schultheis profitieren. Mit ihrer besonderen und kurzweiligen Art vermag Frau Schultheis Einblick in die Biologie des emsigen Gewässer-Gestalters zu vermitteln. Mit etwas Glück lässt sich vielleicht auch ein Biber erblicken. Die Exkursion erfolgt  im Tal der Jossa - somit in der Region der ursprünglichen Biber-Aussiedlung.

Termin: Samstag, 16.10.2021 um 14:00 Uhr

Treffpunkt: 63628 Bad Soden-Salmünster - Ortsteil Mernes, Parkplatz am Wohnmobil-Stellplatz Mernes (Jossastrasse)              

Dauer: ca. 2 bis 3 Stunden
        
Leitung: Irmgard Schultheis und Dipl.-Biologin Dr. Yvonne Walther
 
Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Eine Anmeldung (mit vollständigem Namen, Anschrift u. Telefonnummer) ist erforderlich bis zum 15.10.2021 unter: dr.y.walther[at]naturschutz-initiative.de
 
Festes Schuhwerk ist erforderlich. Bei kräftigen Regen muss die Führung ausfallen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt.
 
Hinweise zu Corona: Während der Exkursion ist auf die nötigen Abstände zu achten. Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Corona-Hinweise und Infos auf unserer Webseite und in der Presse. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Bei kräftigen Regen muss die Führung ausfallen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt.
 

22.10.2021

Vortragsabend mit Prof. Dr. Niko Paech:

Ernährung, Ackerbau und Landwirtschaft in der Postwachstumsökonomie

 
 

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) lädt ganz herzlich zum Vortragsabend ein mit einem der bedeutendsten deutschen Wachstumskritiker. Prof. Dr. Niko Paech ist apl. Professor für Plurale Ökonomik an der Universität Siegen und gehört u.a. auch dem Wissenschaftlichen Beirat der NI an.

In seinem spannenden Vortrag setzt er sich mit den Fragen auseinander: Wie können wir unsere Ernährungswirtschaft zukunftsfähig machen? Mit welchen Wirtschaftsformen können wir Lebensmittel nachhaltig produzieren? Mit welchen Produktionsformen können wir sicherstellen, dass wir auch in Krisenzeiten gut versorgt sind?

Erfahren Sie, wie auch wir als Verbraucher die Möglichkeit haben, direkt zu einer Agrarwende beizutragen und politischen Druck für einen Kurswechsel aufzubauen.

Termin: Fr, 22.10.2021, 19.30 Uhr

Ort: 56410 Montabaur, Stadthalle               

Referent: apl. Prof. Dr. Niko Paech

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Eine Anmeldung (mit vollständigem Namen, Anschrift u. Telefonnummer) ist bis zum 20.10.2021 erforderlich an: anmeldung[at]naturschutz-initiative.de

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt und nach momentanem Stand gilt die „3-G-Regel“ (genesen, geimpft oder getestet).

Lesen Sie hier den Artikel von Niko Paech - "Der Ernährungssektor" aus dem Naturschutz Magazin Ausgabe 01/2021 >>>

 


 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


Aktuelle Stellenausschreibung:

Wir suchen einen weiteren Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Presse, Organisation, Kommunikation, Naturschutz und Geschäftsführung

Mehr Infos >>>


NATURSCHUTZ MAGAZIN

Herbstausgabe 

03/2021

>>> hier online lesen <<<



Hier als Download:


NEUAUSGABE - JETZT AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!


Hier als Download:


Hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG