• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 
 

 

21.03.2023

Ist die Windkraft tatsächlich „Grün"? - Ein Vortrag zu Wirkungen von Windkraftanlagen auf Vögel und Fledermäuse

Windenergieanlagen im Wald

Dr. Yvonne Walther, Länder- und Fachbeirätin der NI Hessen und Sprecherin der NI-Regionalgruppe Kinzig-Spessart zählt zu jenen Biologen der ersten Stunde, die sich schon seit vielen Jahren mit den Auswirkungen von Windkraftanlagen auf Tiere auseinandergesetzt haben. Aufgrund eigener Felderfahrung, intensivem Literaturstudium zu Veröffentlichungen und Forschungsergebnissen zu diesem Thema hat sie sich einen guten Überblick über die Risiken für Vögel und Fledermäuse erworben. Der Vortrag, der auf Initiative des Vereins für Naturkunde in Osthessen e.V. stattfindet, befasst sich mit den Risiken und den Gefährdungen von Tieren durch die zunehmende Anzahl von Windenergieanlagen im Wald. Dr. Yvonne Walther versucht die aktuelle Bestandsentwicklung von geschützten Tierarten mit den bisherigen Kenntnissen zu den Auswirkungen von Windkraftanlagen, neuen Forschungserkenntnissen sowie technischen Möglichkeiten in Relation zu setzen.

Termin: Di, 21.03.2023, 19:30 Uhr

Ort: 36037 Fulda - Kanzlerpalais, Unterm Heilig Kreuz 1

Leitung: Dr. Yvonne Walther, Dipl.-Biologin, Sprecherin der NI-Regionalgruppe Kinzig-Spessart

Mehr Infos: https://www.vno-fulda.de/

 


 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


Werde jetzt Mitglied und wähle ein Geschenk!


 Aktualisierte Neuauflage


 NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2024

>>> hier online lesen <<<









AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!



 


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG und § 63, 64 BNatSchG