• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.

15.09.2023

Fledermausexkursion im Vogelsberg

Großes Mausohr - Foto: Rolf Klenk

Die NI-Regionalgruppe Vogelsberg lädt zu einer Fledermausexkursion nach Weidenau ein.

Jeder, egal ob groß oder klein, ist herzlich willkommen um mehr über die dort vorkommenden Fledermausarten zu erfahren. Fledermäuse sind kunstvolle Flieger, geheimnisvolle Jäger, sowohl über Wasser, aber auch am und über dem Boden und ihre Jagdstrategien sind einzigartig. Man hört sie nicht, denn sie fliegen geräuschlos. Nur mit technischem Gerät (Detektoren) werden ihre Laute, die sie bei der Insektenjagd ausstoßen, für uns hör- und die Art dadurch erkennbar. An warmen Sommerabenden kann man ab der Dämmerung wenn man gegen den noch helleren Westhimmel blickt, die geräuschlos agierenden, schnell fliegenden „Jäger der Nacht“ sehen. Vorausetzung hierfür ist, das man keine Lichtverschmutzung im Garten hat, die die Fledermäuse irritiert. Geeigneter sind dunkle Ecken, Sträucher und Pflanzen, die nachtaktive Insekten anlocken, denn die sind das Futter der Fledermäuse.

Termin: Fr, 15.09.2023, 19:00 Uhr

Leitung: Harald "Batman" Auth, einer der führenden Ornithologen und Fledermauskenner im Raum Fulda/Vogelsberg

Inhalt: Vorführung und Erklärung von Präparaten, Artenerkennung mit Hilfe von Detektoren, Beobachtung und Erläuterung von Jagdverhalten der Fledermäuse

Treffpunkt: Grillhütte Weidenau / 36399 Freiensteinau-Weidenau (ist ausgeschildert)

Bitte mitbringen: Taschenlampe, witterungsangepasste Kleidung

Ansprechpartner: Andre Heil, Telefon 0170/8170742

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

 


 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


Werde jetzt Mitglied und wähle ein Geschenk!


 Aktualisierte Neuauflage


 NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2024

>>> hier online lesen <<<









AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!



 


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG